Mittwoch, 25. September 2013

NGC 20: Stellungnahme nach Spielerausschluss

Nach einer Regeldiskussion zwischen unserem Mitglied J-S und den Organisatoren der Northguard-Challenge 20 im GW-Fanworld-Forum wurde J-S durch die Orga vom Turnier ausgeschlossen.

Anlass zu der Diskussion lieferten einige fragwürdige Regelauslegungen im FAQ der Veranstaltung. Demnach findet die Regel „Deckung ignorieren“ keine Anwendung auf Fahrzeugdeckungswürfe. Gravwaffen lassen jedoch keine Fahrzeugdeckungs- oder Rettungswürfe zu. Auf J-S Bitte diese Auslegung noch einmal zu überdenken, begründete die Orga ihr Verhalten so:


„Nein, diesen Punkt werden wir vor offizieller Änderung durch GW nicht ändern. Tau und Eldar sind auch so schon gut genug!“

J-S Antwort darauf:
„Sehr schade, aber gut zu wissen das die Begründung für die Regelung in erster Linie ein Balancing Eingriff eurerseits sein soll.
Das deutet ja wenigstens darauf hin, das die aktuelle Situation nicht nur mir unlogisch erscheint...“

Dieser Vorwurf führte zu einer weiteren Antwort der Organisatoren:

„Nichts für ungut, mein lieber J-S, aber so langsam gehst Du mit echt auf die Nerven. Du brauchst nicht kommen, wenn Du nicht magst. Falls aber doch, dann hör auf, mir so einen Schwachsinn zu unterstellen. Mit versuchtem Balancing hat das FAQ überhaupt nix zu tun. Wenn, dann solltest Du lieber in die Missionsbeschreibung gucken, denn dort wirken wir massiv, indirekt, in die gängigen Builds ein. So, und jetzt setz Dich lieber hin und bemale die Details Deiner Truppe, da kommst Du schnell an ehrliche Punkte.“

J-S:
„Für eine persönliche Klärung stehe ich selbstredend noch immer zur Verfügung.“

Auf diesen Vorschlag gingen die Organisatoren jedoch nicht ein. Im Folgenden teilten sie per E-Mail mit, J-S sei von der NGC 20 ausgeschlossen. Die Bitte des Clubvorstandes der GIMPs, diese Entscheidung noch einmal zu überdenken, wurde postwendend abgelehnt.

Wir bedauern sehr, dass sich die Organisatoren zu diesem Schritt genötigt sahen. Zwar kann man J-S undiplomatisches Verhalten vorwerfen, dies rechtfertigt unserer Ansicht nach jedoch keinen Ausschluss vom Turnier im Vorfeld. Zudem lassen auch die Beiträge seitens der NGC-Orga einfache Regeln der Höflichkeit vermissen.
Wenn man als Turnierorganisation Regeln auf diese fragwürdige Weise bestimmt und auf Nachfrage als Begründung einen Balancing-Eingriff angibt, darf man sich über eine emotionale Diskussion nicht wundern.
Wie andere Mitglieder der GW-Fanworld schon anmerkten, hätte man dieses Thema auch mit einem persönlichem Gespräch oder einem gemeinsamen Bier am Abend klären können. Dieser deeskalierende Schritt wurde von der NGC-Organisation leider nicht angenommen. Demgegenüber wirkt der Turnierausschluss von J-S als überzogene Reaktion, die wir als Club nicht hinnehmen können. Da die Turnierorga bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu einem klärenden Gespräch zur Verfügung steht, müssen wir unsere Teilnahme an der NGC als Team zurückziehen.

 Die GIMPs

Kommentare:

  1. Naja derartige, nennen wir sie vorsichtige "unhöfliche", Aktionen sind bei der NG-Crew, nicht unbedingt was Neues. Gibt da ja einige harte Storys.

    Stimme mit den Regelauslegungen der NG, zumindest bei den Grav-Waffen, überein und "Deckung ignorieren" vs. "Fahrzeugdeckng" hat sowieso so schon einen gewaltigen Bart und muss ja in irgendeiner Form vorher geklärt werden, aber die Art der Kommunikation war sicherlich wenigstens ungüstig.

    Finde eure konsequente Entscheidung das Ganze dann nicht weiterh zu supporten gut, denn wo wären wir denohne Solidarität.

    AntwortenLöschen
  2. Respekt vor J-S. Er hat seinen Anliegen zwar ein wenig überzogen "rübergebracht", aber Warhammer 40K ist kein Pony-Hof. Unverständlich wie die NG Group so "angepisst" sein kann. Nicht auszudenken, wenn jemand tatsächlich mal ein Schimpfwort in den Mund nimmt. Wird der dann auf ewig gesperrt, geteert und gefedert? Lusitg, wenn ich mir denke, was sich in anderen Foren abspielt. Respekt auch vor den GIMPS, die J-S voll unterstützen.

    AntwortenLöschen
  3. Sorry, aber die beiden Regelauslegungen sind von hinten bis vorne bei GW-Fanworld diskutiert wurden und sind inzwischen Deutschland weiter Konsens. Ich würde mir als Orga auch nicht vorwerfen lassen in das Balancing ein zu greifen nur weil jemand meine Regelauslegen nicht mag. Von daher kann ich die Haltung der Orga verstehen.

    Ich finde nicht, dass das in einem Turnierauschluss enden muss, aber das ist halt das gute Recht der Orga. Genau wie euer Recht es zu Boykrottieren. :)

    Grüße

    Derfred

    AntwortenLöschen